Franz von Papen Autogramm  ID:5041183

Mehr Ansichten

Franz von Papen Autogramm

Artikelnummer:6031698

Details:

Vier eigenhändige Briefe mit Unterschrift
750,00 CHF

Details

Vier eigenhändige Briefe mit Unterschrift: 1. Eigenhändiger Brief mit Unterschrift, vier Seiten - auf zwei angrenzenden Blättern, 4,5 x 7 inch, blindgeprägter Briefbogen, Bensberg, 29.01.1893 (aus der Kadettenzeit von Franz von Papen), an "Bella" (seine Schwester Isabella) - Franz van Papen beschreibt begeistert die Feiern zum Geburtstag des Kaisers, von Franz von Papen in dunkler Tinte geschrieben und signiert "Franz", mit einer zentralen horizontalen Brieffalte und leichten Gebrauchsspuren - in gutem bis sehr gutem Zustand. Beiliegend das Originalkuvert. 2. Eigenhändiger Brief mit Unterschrift, vier Seiten - auf zwei angrenzenden Blättern, 4,5 x 7 inch, Bensberg, ohne Jahresangabe (aus der Kadettenzeit von Franz von Papen), an "Bella" (seine Schwester Isabella) - Franz van Papens neue Lebensbedingungen und Familienangelegenheiten betreffend, in dunkler Tinte geschrieben und signiert "Franz", mit einer zentralen horizontalen Brieffalte und leichten Gebrauchsspuren - in gutem bis sehr gutem Zustand. Beiliegend das Originalkuvert. 3. Eigenhändiger Brief mit Unterschrift, vier Seiten - auf zwei angrenzenden Blättern, 4,5 x 7 inch, Groß-Lichterfelde, 29.01.1896 (aus den drei Trainingsjahren bei der preußischen Militärakademie), an "Bella" (seine Schwester Isabella) - Franz van Papen sendet Glückwünsche zum Geburtstag und dankt für vergangene Erlebnisse, in dunkler Tinte geschrieben und signiert "Franz", mit einer zentralen horizontalen Brieffalte und leichten Gebrauchsspuren - in gutem bis sehr gutem Zustand. Beiliegend das Originalkuvert. 4. Eigenhändiger Brief mit Unterschrift, 2 1/2 Seiten - auf zwei angrenzenden Blättern, 8 x 9,75 inch, `Der Deutsche Gesandte` Briefkopf, Wien, 14.06.1936 (als deutscher Gesandter in Wien)*, an "Bella" (seine Schwester Isabella) - Franz van Papens neue Lebensbedingungen und Familienangelegenheiten betreffend, in dunkler Tinte geschrieben und signiert "Franz", mit einer zentralen horizontalen Brieffalte und leichten Gebrauchsspuren - in gutem bis sehr gutem Zustand. * zu einem historisch bedeutenden Zeitpunkt geschrieben - der am 11. Juli 1936 in Wien von Franz von Papen unterzeichnete Vertrag versprach, dass Deutschland nicht versuchen würde, Österreich zu annektieren, und stellte Österreich weitgehend in den deutschen Einflussbereich, wodurch der italienische Einfluss auf Österreich stark verringert wurde. Beiliegend 7 Briefe und eine Karte seiner Ehefrau Martha (geboren Boch-Galhau) an Isabella von Papen (meist 1932-1936, vielfach über Politisches**), 4 an Franz von Papen gerichtete Briefe und Karten (1906) sowie einige Photographien u.a. ** z.B. vom 3.12.1932 (nach Papens Rücktritt als Reichskanzler): "Ich bin ja so froh, dass Franz heraus ist, das Intrigenspiel von Schleicher war ekelhaft".

Zusatzinformation

Artikelnummer 6031698
Profession served as Chancellor of Germany in 1932 and as Vice-Chancellor under Adolf Hitler in 1933–1934
Geburtsjahr 1879
Sterbejahr 1969
Größe in inch (1 inch = 2.5 cm) 4,5 x 7 & 4,5 x 7 &
Qualität gut - sehr gut
Art des Autogramms Briefe