Alexandre Dumas (fils) autograph

Mehr Ansichten

Alexandre Dumas (fils) autograph

Artikelnummer:6031697

Details:

Zwei eigenhändiger Briefe mit Unterschrift
420,00 CHF

Details

Zwei eigenhändiger Briefe mit Unterschrift: 1. Eigenhändiger Briefe mit Unterschrift, eine Seite, 4 x 5,25 inch, in französischer Sprache, an den Politiker Alexandre Bixio (1808-1865) - ein gemeinsames Abendessen mit seinem Korrespondenten und seinem Vater Alexandre Dumas (père) betreffend, in blauer Tinte geschrieben und signiert "A. Dumas f.", mit leichten Gebrauchsspuren - in gutem bis sehr gutem Zustand. "Mon cher Bixio. Nous irons dîner chez vous, le père [Alexandre Dumas père] et moi. Si je ne vous ai pas répondu plus tôt, c’est que nous avons encore failli ne pouvoir pas être des vôtres. On devait jouer sa pièce aujourd’hui. Heureusement elle est remise. Votre bien dévoué - A. Dumas fils." Übersetzt: "Mein lieber Bixio Wir, Vater [der große Alexandre Dumas père] und ich, werden mit Ihnen essen gehen. Wenn ich Ihnen nicht früher geantwortet habe, dann deshalb, weil wir nicht sicher waren, ob wir kommen könnten. Sein Stück musste heute gespielt werden. Zum Glück wird es später gespielt. Hochachtungsvoll - A. Dumas f." Beiliegend ein eigenhändiger Brief mit Unterschrift von Maurice Bixio (Präsident der Compagnie Generale des Voitures de Paris & Sohn von Alexandre Bixio, 1836-1906), eine Seite, 8 x 10,5 inch, Paris, 21.01.1887, Dankesschreiben an `Madame de Riverolles` - die Zusendung von 20 Francs für ein Rennen betreffend, in dunkler Tinte geschrieben und signiert "M. Bixio", mit sich überschneidenden Brieffalten und leichten Gebrauchsspuren - in gutem Zustand. Dieser lustige Dankesbrief für die Zusendung der Summe von 20 Franken als Bezahlung für ein Rennen ist tatsächlich an Alexandre Dumas fils gerichtet. Madame de Riverolles ist keine andere als eine der Figuren in seinem Stück Francillon, das am 17. Januar 1887 im Théâtre-Français uraufgeführt wurde! 2. Eigenhändiger Brief mit Unterschrift, 2 1/2 Seiten (auf zwei angrenzenden Seiten), 4 x 6 inch, 1.01. (ohne Jahresangabe), in französischer Sprache, an die Schauspielerin Aimee Desclee (1836-1874) - Nadine Dumas dankt ihrer Korrespondentin für die Zusendung von Blumen, in dunkler Tinte geschrieben und signiert "N. Dumas", mit einer zentralen horizontalen Brieffalte und leicht fleckig - in gutem bis sehr gutem Zustand. "Mademoiselle, Je charge Monsieur Dumas de vous dire combien j’ai été touchée de ces belles fleurs que vous m’avez envoyées et que j’aurai si souvent l’occasion de vous rendre. Je suis de celles à qui on offre des fleurs, vous êtes de celles à qui on en doit. Recevez, Mademoiselle, avec l’assurance de mes sentiments les plus distingués, tous mes souhaits de succès que vous réaliserez si facilement. N. Dumas." Übersetzt: "Fräulein, ich fordere Herrn Dumas auf, Ihnen zu sagen, wie sehr mich diese schönen Blumen, die Sie mir geschickt haben, berührt haben, und dass ich so oft die Gelegenheit haben werde, Ihnen auf die gleiche Weise zu danken. Ich bin eine von denen, denen Blumen angeboten werden, Sie gehören zu denen, denen wir Blumen anbieten müssen. Empfange Sie, Mademoiselle, mit der Zusicherung meiner herausragendsten Gefühle all meine Erfolgswünsche, die Sie so leicht verwirklichen werden. N. Dumas"

Zusatzinformation

Artikelnummer 6031697
Profession Author and dramatist & his wife
Geburtsjahr 1824 & 1826
Sterbejahr 1895 & 1895
Größe in inch (1 inch = 2.5 cm) 4 x 5,25 & 4 x 6
Qualität gut - sehr gut
Art des Autogramms Briefe
Wikilink Weitere Informationen auf Wikipedia